Premiere 1986

Der Meisterlügner

Man muss nicht unbedingt an den See fahren, um sich zu erholen. Sckickt man Frau und Töchter allein, hat man Zuhause Tür und Tor offen für seine höchst privaten Neigungen - etwa einmal nach Herzenslust tief ins Glas zu sehen.
Ein einfach genialer Gedanke, des geplagten Familienvaters, dem sich der Schwiegersohn nur zu gerne anschließt. Einfach ist das natürlich nicht, so in allerletzter Minute von der Urlaubsfahrt abzuspringen, aber eine so köstliche Idee rechtfertigt schon eine kleine Notlüge. Allerdings, wer einmal lügt muss meistens weiter lügen.
So muss die Familie Keuchhusten bekommen, der Arbeitgeber die beiden Herren der Schöpfung zu einem Noteinsatz auf Montage rufen, der angehende Schwiegersohn die Haushüterin spielen und auch falsch Telefonate und Telegramme lassen sich nicht vermeiden.
Alles Kleinigkeiten, die ein routiniertes Familienoberhaupt spielend bewältigt. Und schon ist man allen und entkorkt die erste Flasche - da nimmt das Schicksal seinen Lauf...

Es spielten:

Paul Stein

Hanna

Heike

Wally

Heinz

Horst Horsten

Amanda Pieseke

Max Brühn

Direktor Horn

Roland Widenhorn

Doris Tessari

Cornelia Friederichs

Monika Schmid

Helmut Zundel

Uwe Setzer

Karin Bollenbacher

Michael Walser

Ernst Wilhelm

zur Fotoshow